Freitag, 6. Mai 2016

Oliver - Peace of Mind, Nicole Schröter

 Wieder mal eine alte Rezi


Hier der Klappentext:
Dies ist kein Buch über Drogen- und Alkoholmissbrauch.
Dies ist eine Liebesgeschichte.

Bei Facebook finde ich mit den Jahren verloren gegangene Freunde wieder. Es ist schön zu sehen, dass sie alle noch da sind. Und es macht Freude zu hören, wie es ihnen ergangen ist.

Nur den, den ich am verzweifeltsten suche, finde ich nicht: Oliver!

Als ich ihn endlich finde, kann ich nichts mehr tun. Nichts, außer ihm mit diesem Buch meine letzte Ehre zu erweisen, und meiner Liebe zu ihm ein Denkmal zu setzen.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Der Klappentext des Buches hat mich sehr neugierig gemacht, denn es klang nach einer spannenden Geschichte.
Es geht um Nicole, die versucht ihre alte Jugendliebe wiederzufinden. Allerdings findet sie heraus, dass er tot ist. Anschließend geht es im Buch um die Aufarbeitung der Trauer von Nicole mit ein paar eingebauten Rückblenden auf ihre Jugend zwischendurch.
Die Autorin hat diese Geschichte selbst erlebt, also müsste man sich eigentlich gut in die Hauptperson hineinversetzen können. Leider gelang mir das nicht wirklich.

Mich konnte es leider nicht so sehr fesseln. Es ist ein Buch über tiefe Gefühle, aber leider auch nur das, denn abgesehen von den Rückblenden passiert nicht wirklich viel.

Da ich das Buch aber in einem Rutsch gelesen habe, gebe ich ihm trotzdem 3 von 5 Sternen.

Autorin: Nicole Schröter
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 10. Februar 2013
ISBN-10:  1482504014
ISBN-13: 978-1482504019
Seiten: 208

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen