Dienstag, 19. Juli 2016

Eine magische Weltgeschichte - Die acht Zepter, Marco Wagner

Heute mal eine Rezi zu einem magischen Einzelband ;)





Hier der Klappentext:
Ohne jede Erinnerung erwacht ein junger Mann auf Ethon, dessen fantastische Welt durch den ›Rat der Propheten‹ mit Hilfe von sieben magischen Zeptern gelenkt wird. Über die Zeitalter hinweg kam es immer wieder zu Machtmissbrauch und Katastrophen, was zum fortschreitenden Verfall des Lebensraumes geführt hat. Hineingeworfen in diese fremde Welt gerät der junge Mann in die Suche nach dem legendenumwobenen ›Eisernen Zepter‹, in das die einheimischen Bewohner von Ethon auf unterschiedliche, rätselhafte Weise ihre Hoffnung setzen.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Cover wirkt auf mich sehr einladend und hat definitiv etwas magisches. Durch die ganzen Planeten wirkt es aber auch ein klein wenig Science-Fiction-mäßig. Wenn man das Buch dann gelesen hat, versteht man eher den Bezug zu dieser Darstellung, da es im Grunde diese magische Welt darstellt.

Diese Welt, die hier von Herrn Wagner erschaffen wird, enthält viele verschiedene fantastische Elemente. Zum einem gibt es schonmal 9 Tage die Woche. Dann gibt es auch noch einen Planeten, der auftaucht und die Schwerkraft verändert. Weiters kommen auch verschiedene Wesen vor, wie z.B. Mischwesen oder auch Einhörner.

Dann gibt es natürlich auch noch die Zepter, die alle eine unterschiedliche Magie in sich tragen und die dazugehörigen Propheten, die am Anfang sehr mysteriös wirken und die man erst später besser durchschaut.

Die Hauptfigur ist der mysteriöse junge Mann, der im Laufe der Geschichte von den meisten "der Schriftträger" genannt wird. Man begibt sich mit ihm auf eine spannende Reise durch diese Welt. Nach und nach lernt man ihn etwas besser kennen, was natürlich relativ schwierig ist, da er ja keine Erinnerungen hat. Aber man erkennt, dass er sein Herz am rechten Fleck zu haben scheint.
Dann gibt es noch eine Nebenfiguren, die auf der Reise auftauchen. Davon ist mir besonders Aura im Kopf geblieben. Sie ist ein Vogelmensch und hat es daher nicht leicht, akzeptiert zu werden, aber sie lässt den "Schriftenträger" an sich ran und man erkennt, dass sie ebenso ein großes Herz hat.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist aus der Sicht des "Schriftenträgers" geschrieben. Das Buch ist in recht angenehme Kapitel unterteilt, die immer einen Titel tragen, der zur Handlung passt.

Gesamt hat mir die Reise durch Ethon gut gefallen, nur der Schluss war für mich ein klein wenig verwirrend und nicht ganz stimmig. Vielleicht war es mir ein klein wenig zu philosophisch, was natürlich für andere Leser vielleicht genau passen kann.

Fazit:
Tolle Geschichte für zwischendurch mit vielen magischen Elementen. Ich gebe 4 von 5 Sternen.

Autor:  Marco Wagner
Verlag: AAVAA Verlag
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 1. Juni 2016
ISBN-10:  3845919361
ISBN-13: 978-3845919362
Seiten: 199


Vielen Dank an den Autor für die zur Verfügung Stellung eines Reziexemplars. 
Dies hat aber meine Meinung nicht beeinflusst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen