Dienstag, 13. September 2016

Verliebt in Mr. Daniels, Brittainy C. Cherry

Heute eine Rezi zu einem Buch, das ich meiner Mutter zum Namenstag geschenkt habe und natürlich vorher sicherheitshalber gelesen habe ;)







Hier der Klappentext:
Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Cover finde ich total toll und sehr passend zum Buch. Die Frau liegt auf einer Wiese und verdeckt mit der Hand ihre Augen. Es scheint so als ob sie sich vor der Welt oder gar vor dem Leben verschließen will, was am Anfang auch gut auf Ashlyn zutrifft. Weiters sind auf ihrem Arm Herzchen angedeutet, was gut zu der Liebe in dem Buch passt.

Der Schreibstil war sehr flüssig und einfach zu lesen. Das Buch ist abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Ashlyn und Daniel geschrieben. Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat - meist aus der Band von Daniel. Im Buch kommen generell sehr viele Zitate v.a. von Shakespeare vor, was aber sehr gut gepasst hat und damit zu tun hat, dass beide Hauptcharaktere Shakespeare lieben. Manchmal war es etwas kitschig, aber ich finde, dass darf so ein Buch auch sein.

Die Hauptcharaktere haben mir beide total gut gefallen. Ashlyn ist am Boden zerstört, als sie nach Winsconsin zu ihrem Vater zieht, da gerade ihre beste Freundin - ihre Zwillingsschwester Gabby - gerade gestorben ist. Gabby fand ich auch total toll. Sie hat Ashlyn jede Menge Briefe und eine Liste mit Aufgaben hinterlassen. Ihre Briefe sind immer total toll und bringt einen öfters zum Weinen. Ashlyn schafft es erst durch Daniel wieder an das Leben zu glauben und entwickelt sich im Laufe des Buches weiter. Sie hat ein großes Herz und ist immer für eine Freunde und Familie da. Generell ist sie ein sehr gefühlvoller und starker Mensch.
Daniel ist auch unglaublich loyal gegenüber seiner Familie. Er ist Englischlehrer und liebt Literatur. Weiters ist er in einer Band und liebt Musik. Auch er hat einige Schicksalschläge hinter sich. Trotzdem ist er stark und schafft es für Ashlyn da zu sein.

Auch die Nebencharaktere waren fantastisch. Ryan war sehr gefühlvoll und total sympatisch. Er war bald eine wichtige Bezugsperson für Ashlyn. Obwohl er der Welt nie sein ganzes Ich zeigen konnte, was nicht leicht für ihn war, war er trotzdem die meiste Zeit gut gelaunt und hat einen oft zum Lachen gebracht. Auch Hailey war ein sympatisches Mädchen, das mitten in der Pubertät steckte und erst lernen musste, sich selbst zu lieben. Henry, Ashlyns Vater, war am Anfang schwer einzuschätzen. Er ist ganz und garnicht perfekt und hat in der Vergangenheit viele Fehler gemacht, schafft es aber schließlich trotzdem für Ashlyn da zu sein.

Die Geschichte selbst hat mir auch gut gefallen. Sie war sehr bewegend und man konnte mit den Figuren Lachen und Weinen. Im Mittelpunkt steht definitiv die geheime Liebesbeziehung zwischen einer Schülerin und einem Lehrer. Dabei war der Altersunterschied gar nicht so extrem wie ich erwartet hätte. Ashlyn war 19 und Daniel war 22. Daneben kommen aber noch viele andere Themen in dem Buch vor - wie Familie, Verlust, Krankheit, Tod, Homosexualität, Dorgen und vieles mehr.

Auch die Einbringung der Shakespeare-Zitate fand ich sehr schön. Eigentlich war allgemein der ganze Literaturaskpekt sehr passend.

Für mich war das Buch rundum gelungen und hat mir entspannende Lesestunden bereitet. Nur der Schluss war dann etwas schnell und lässt Spielraum für eigene Gedanken. Ein wenig gestört hat mich auch, dass sehr oft "In seine... Wunderschönen. Atemberaubenden. Leuchtenden. Blauen Augen." (jeweils in eigener Zeile) vorkam, was ein klein wenig nervig war.

Fazit:
Tolles Buch mit vielen Gefühlen - von mir 5 von 5 Sternen.

Autorin:  Brittainy C. Cherry
Verlag: Lyx
Sprache: Deutsch (aus dem Englischen)
Veröffentlichung: 4. Mai 2016
ISBN-10: 3802599187
ISBN-13: 978-3802599187
Seiten: 384
(Daten beziehen sich auf die Print-Ausgabe)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen