Dienstag, 11. Oktober 2016

Diconum 01: Du darfst dich nicht verlieben, Vivien Summer




Heute eine Rezi zu einem magischen Buch, das ich mir mal im Kindle-Deal geholt habe.




Hier der Klappentext:
Die Macht sei der Gedanke, erfüllt von Magie. Die Macht sei die Acht, erfüllt von Ewigkeit.

Das sind die Worte, die Katie nicht mehr in ihr altes Leben zurücklassen und sie jeden Tag daran erinnern, dass sie anders ist. Zusammen mit elf anderen Jugendlichen soll sie die Menschheit von Armut, Hunger und Krieg befreien, allerdings hat sie Zweifel. Die Prophezeiung, die ganz allein ihr zugeordnet ist, stimmt nicht mit der Realität überein.
Was soll sie tun? Wem kann sie vertrauen? Wirklich willkommen scheint sie im Dicio-Kreis nämlich nicht zu sein, erst recht nicht von Will Fairchild, der ihr sein Missfallen bei jeder Gelegenheit unter die Nase reibt. Doch für Katie ist klar, dass nur Will derjenige ist, der ihr helfen kann.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Die Farbgestaltung des Covers gefällt mir total gut. Auch das Achteck und das Mädchen finde ich passend.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es ist sehr leicht zu lesen und aus der Sicht von Katie geschrieben und teilweise aus der Sicht des Erzählers. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.

Katie fand ich leider ziemlich nervig und teilweise konnte ich ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehen. Sie denkt sehr viel über Will nach und ist sich lange sehr unsicher, was sie wirklich will. Nach und nach war sie mir etwas sympatischer.

Will war mir durch das erste und letzte Kapitel aus seiner Sicht ziemlich sympatisch. Leider verstellt er sich nur die ganze Zeit vor Katie und man kann ihn nicht ganz durchschauen.

Auch die andere Charaktere waren sehr bunt gemischt.

Die Grundidee der Geschichte fand ich sehr interessant. Aber leider werden in diesem Band eigentlich nur Fragen über Fragen aufgeworfen ohne irgendwelche Antworten. Ich finde es normalerweise auch total okay, wenn es einige Fragen gibt, die erst mit der Zeit oder gar in Folgebänden aufgelöst werden, aber hier war irgendwie das ganze Buch ein einziges Fragezeichen für mich und hat mich etwas verwirrt zurückgelassen.

Trotz allem werde ich mir denke ich die Folgebände holen.

Fazit:
Ein Buch mit Potential, dass aber für mich zuviele Fragen aufgeworfen hat, ohne irgendwelche Antworten zu bieten - von mir 2 von  5 Sternen.


Autorin:  Vivien Summer
Sprache: Deutsch
Seiten: 301

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen