Samstag, 15. Oktober 2016

Die Luna-Chroniken 2: Wie Blut so rot, Marissa Meyer



Heute meine Rezi zum zweiten Teil der Luna-Chroniken






Hier der Klappentext:
Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde … 
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Cover finde ich sehr schön und es passt gut zum Vorgänger. Es sind lauter kleine rot-glitzernde Wölfe darauf (auch wenn ich beim ersten Blick immer an Bären denke ^^) abgebildet.

Der Schreibstil ist wirklich toll. Das Buch ist in 4 Teile gegliedert, die alle mit einem passenden Zitat aus Rotkäpchen beginnen. Es ist aus der Sicht des Erzählers geschrieben und ist sehr gefühlvoll.

Die Charaktere fand ich alle sehr sympatisch. Scarlett ist ganz anders als Cinder, aber auch toll. Sie ist ziemlich stur und weiß genau was sie will und setzt das dann auch durch.
Wolf ist einem zu Anfang ein ziemlich Rätsel, aber im Laufe der Geschichte lernt man auch ihn zu lieben.
Cinder mag ich nach wie vor total gerne und ich finde, sie macht in diesem Band eine ziemliche Entwicklung durch. Iko ist auch wieder da. Sie ist einfach herzallerliebst und bringt einen öfters zum Schmunzeln.
Kai ist auch weiterhin toll, auch wenn er es momentan ganz und garnicht leicht hat.
Als neue Figur wird auch noch Throne eingeführt, der einen auch oft zum Lachen bringt und mit seiner Loyalität und Herzenswärme überrascht.

Die Geschichte um Scarlett war sehr spannend insziniert und man erfährt so einige Geheimnisse der Lunarier, die sicher noch Konsequenzen für die Folgebände haben. Auch der Erzählstrang um Cinder geht weiter und schlussendlich werden Scarletts und Cinders Erzählstränge gekonnt verknüpft.

Das Buch war durchwegs spannend und hat wieder einen Cliffhanger, der die Geschichte von Rapunzel einläutet.

Fazit:
Tolle Fortsetzung mit ausgeprägten Charakteren und schönem Märchenaspekt - von mir 5 von 5 Sternen.

Autorin:  Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 24. Januar 2014
ISBN-10:  3551582874
ISBN-13: 978-3551582874
Seiten: 432

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen