Montag, 27. Februar 2017

Stand-In, Nike Mangold


Heute habe ich wieder eine Rezi für euch ;). Zur Abwechslung mal was aus einem anderen Bereich ^^






Hier der Klappentext:
Joleen wird auf der Straße angesprochen. Eine Dame sucht Doppelgänger für reiche Kunden. Um ihrem tristen Zuhause und der alkoholkranken Mutter zu entfliehen, unterschreibt Joleen einen Arbeitsvertrag. Zu ihrem ersten Einsatz wird sie mit dem Hubschrauber geflogen. Auf Sylt soll sie für Patrizia von Hoop, die wilde Tochter einer vornehmen Familie, ein Sommerfest besuchen. Joleen wird mit Designerkleidung ausstaffiert und landet in einer glitzernden Welt. Am nächsten Tag lernt sie das Mädchen kennen, in dessen Rolle sie geschlüpft ist. Patrizia hat noch größere Pläne für ihre Doppelgängerin, und Joleen kann das Geld dringend brauchen. Die Schwierigkeiten beginnen, als Joleen erkennen muss, warum Patrizia als das schwarze Schaf der Familie gilt. Doch längst scheint ihr altes Leben weit weg zu sein. Sie hat sich in Patrizias Verlobten verliebt. Wie könnte sie jetzt noch gehen?
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Also das Cover passt eigentlich ganz gut zur Geschichte. Dadurch das kein Gesicht vorhanden ist, könnte es sich um Joleen oder Patrizia handeln. Allerdings hab ich mir deren rotblonde Haare etwas anders vorgestellt.

Der Schreibstil von Frau Mangold war sehr angenehmen. Er ist einfach und flüssig zu lesen. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Joleen und Patrizia erzählt.

Mit den Charakteren tat ich mich leider nicht so leicht. Irgendwie bin ich nicht wirklich mit den Hauptprotagonistinnen warm geworden. Joleen führt ihr bescheidenes Leben und beim Ausblick auf etwas anderes - scheinbar besseres - begibt sie sich auf einen ebenso nicht so einfachen Pfad. Was ich aber an ihr mochte, ist dass sie oft versucht für ihren kleinen Bruder da zu sein und sie versucht auch Patrizia, die manchmal irgendwie eine Freundin ist (und dann wieder nicht), zu helfen. Patrizia könnte alles im Leben haben, aber macht nicht wirklich was daraus. Von ihrer Familie fühlt sie sich ungeliebt und ungewollt und versucht durch einige Eskapaden Aufmerksamkeit zu erregen. Die Geschichte erstreckt sich über mehrere Jahre, in denen so einiges passiert. Dabei ist Patrizia mit ihren Gefühlen gegenüber Joleen sehr flatterhaft. Generell fehlt mir ein bisschen die Entwicklung der Beiden im Laufe der Zeit.
Patrizia zum Beispiel entwickelt sich nur langsam weiter und kann das Erwachsensein oft nicht wirklich akzeptieren. Sie trifft teilweise auch ziemlich dumme Entscheidungen, die verheerende Auswirkungen haben.
Magnus, Am Anfang der Geschichte der Verlobte von Patrizia, war leider auch nicht wirklich mein Fall.

Eigentlich muss man sagen, dass die Charaktere alle irgendwie zu falschen Entscheidungen neigen und sich nur langsam weiterentwickeln. Dem einen mag das gefallen, weil er z.B. Makel an Menschen schön findet (was ja manchmal auch wirklich so sein kann). Aber in diesem Fall, war mir das Ganze etwas zu übertrieben.

Die Geschichte selbst war trotzdem ziemlich unterhaltsam. Zwischendurch gibt es sogar einiges an Action. Die Beziehungen unter den Charakteren waren ziemlich verstrickt und erst gegen Ende zeichnet sich langsam doch noch irgendwie ein Happy-End ab.



Fazit:
Unterhaltsame Geschichte für zwischendurch, auch wenn ich nie wirklich mit den Charakteren warm wurde - daher von mir aufgerundete 4 Sterne.

Autorin:  Nike Mangold
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 13. Dezember 2016
ISBN-10:  1541107306
ISBN-13:  978-1541107304
Seiten: 243
(Daten beziehen sich auf die Print-Ausgabe)


Vielen Dank an die Autorin für das Reziexemplar <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen