Samstag, 15. Juli 2017

Ein Kuss aus Sternenstaub, Jessica Khoury

Heute hab ich wieder eine Rezi für euch ;) mal zu einer in sich abgeschlossenen Geschichte ^^





Hier der Klappentext:
SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Die Farben blau und gold harmonieren sehr gut.  Das angedeutete Gesicht im Hintergrund ist auch interessant. Spannend ist, dass der Titel komplett klein geschrieben ist.

Der Schreibstil war flüssig und ich bin gut in das Buch reingekommen. Man wird ein wenig in die Märchen aus Tausenduneiner Nacht entführt. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von der Dschinny Zhara geschrieben.

Zhara ist schon ziemlich alt und erst nach und nach erfuhr ich einiges über ihre Vergangenheit. Sie ist eine Dschinny und als solche darf sie keine Menschen lieben. Zhara hat dies auf harte Weise gelernt und will dies nun nie wieder zulassen. Sie versucht sich selbst nur mehr als Dschinny zu sehen und erstmal ihre Gefühle und ihre noch immer vorhandene Menschlichkeit auszublenden. Aber sie hat nicht mit jemanden wie Aladdin gerechnet. Dieser behandelt sie nämlich nie wie eine Dienerin, sondern stets tritt er stets auf Augenhöhe entgegen. Auch er hat eine bewegte Vergangenheit. Ich merkte, dass er noch nicht wirklich weiß, wo sein Platz ist und was er im Leben erreichen soll. Viele wollen ihn in die Rolle seines Vaters drängen. Aber dieser Druck entfernt ihn eher davon. Spannend ist es auch, dass er trotz dem Leid, das er erfuhr, innerlich nicht hart geworden ist, sondern immer noch ein gutes Herz hat.  Caspida war auch eine tolle Prinzessin, vor allem weil sie definitiv keine klischeehafte Dekoration sein will. Sie ist stark und ihr Volk liegt ihr am Herzen.

Die Geschichte selbst war sehr schön und märchenhaft. Ich war mittendrin im Morgenland. Die Welt der Dschinns war auch sehr interessant ausgearbeitet. Toll fand ich, dass es verschiedene Arten von Dschinns gab. Auch die Regeln rund um das Dschinnuniversum waren liebevoll ausgearbeitet - wobei man manche erst am Schluss wirklich verstand.  Die Geschichte selbst ist bittersüß, aber auch von einer Trauer über die Vergangenheit überschatttet. Aber diese dunklen Wolken wurden schlussendlich überwunden und die Sonne brach voll durch. Es gab ein schönes Happy End. Im Grunde ist die Geschichte um Zhara und Aladdin hiermit abgeschlossen. Aber der Epilog bietet einen kleinen Hinweis, dass es vielleicht noch weitere morgendländliche Abenteuer geben kann.

Fazit:
Das Buch entführte mich ins Morgenland, war märchenhaft mit einer schön ausgearbeiteten Grundidee - von mir 4 von 5 Sternen ;)

Autorin:  Jessica Khoury
Verlag: cbj
Sprache: Deutsch (aus dem Englischen)
Veröffentlichung: 10. Juli 2017
ISBN-10:  357040353X
ISBN-13: 978-3570403532
Seiten: 448

Vielen Dank an das randomhouse-portal für das Reziexemplar <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen