Dienstag, 24. Mai 2016

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 13: Das Böse erwacht, Nicole Böhm


Heute meine Rezi, zum Staffelauftakt der zweiten Staffel der Chroniken der Seelenwächter:







Hier der Klappentext:
Vier Monate sind vergangen. Jess fiebert dem Tag von Jaydees Entlassung aus der Isolation entgegen. Wird er sich im Griff haben, oder hat der Jäger die Kontrolle übernommen und macht ihn zu einem unberechenbaren Monster?
Keira jagt unterdessen einem mysteriösen Artefakt nach, das mächtiger ist, als sie ahnt. Sie begibt sich in die Hände eines dubiosen Barbesitzers und löst dabei eine Kette von Ereignissen aus, die sie schon bald nicht mehr kontrollieren kann.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Buch lädt einen nun endlich wieder ein in die Welt der Seelenwächter. Das Cover ist wieder mal total genial und so als Geheimtipp, wenn man es an Band 14 hält, können sich die beiden fast berühren.

In diesem Band geht es etwas ruhiger zu. Jaydee kommt aus seiner Isolation zurück und endlich haben Jess und er etwas Zeit füreinander. Nebenbei wird trotzdem die Geschichte vorangetrieben, denn auch Keiras Geschichte wird vorangetrieben und auch Coco erhält ihren Part.

Die Charaktere, die ich schon länger nicht um mich hatte, mochte ich gleich wieder total, vor allem Akil, der trotz allem Schrecklichen was so passiert, nie seinen Humor verliert. Aber auch Will, Anna, Jess und Jaydee gehören zu meinen Lieblingen.

Der Schreibstil des Buches ist wie bei den Vorgängern locker und flüssig, wodurch man nur so durch das Buch fliegt und ein klein wenig geschockt ist, wenn man plötzlich am Ende landet und der Tatsache ins Auge blickt, dass es schon wieder vorbei ist.

Fazit:
Toller Staffelauftakt, flüssiger Schreibstil, Charaktere, die das Herz erorbern und vieles mehr - klare 5 von 5 Sternen.


Danke an Nicole Böhm für das Leseexemplar für die Leserunde <3


Autorin: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 29. April 2016
Seiten: 154

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen