Montag, 26. Februar 2018

Kyla - Kriegerin der grünen Wasser: das Erwachen, Regina Raaf


Heute hab ich wieder eine Rezi für euch im Gepäck ;)






Hier der Klappentext:
Die grünen Wasser von Chyrrta bergen ein ebenso düsteres wie tödliches Geheimnis. Ganz auf sich gestellt, wächst das kleine Mädchen Kyla unter der ständig lauernden Gefahr in den Wäldern auf. Bald gerät sie in den Sog verwirrender Ereignisse, die sie schon früh zur erbarmungslosen Kämpferin machen. Ihr Weg zum prophezeiten Schicksal führt über Liebe, Macht und Tod.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir eigentlich ziemlich gut, auch wenn Kyla hier schon als große Kriegerin dargestellt ist, obwohl sie eigentlich fast den Großteil des Buches noch ein Kind ist, wenn auch schon eine Kriegerin. Die Farbgestaltung gefällt mir auf alle Fälle und passt zum Setting der Geschichte.

Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen. Die Kapitel waren etwas lang, dafür gab es aber darin immer mal wieder größere Absätze. Die Geschichte ist aus der Sicht des Erzählers geschrieben, wobei meistens auf Kylas Sicht näher eingegangen wird.

Kyla ist definitiv etwas besonderes. Scheinbar ist sie allein im Wald aufgewachsen, bis sie hinter die undurchdringlichen Mauern kommt und dort mit Menschen - im Buch "Chyrrta" genannt- zusammenzuleben beginnt. Das hat mich ein wenig irritiert und ich kann mir dass nur schwer vorstellen, dass ein Kleinkind allein im Wald überlebt. V.a. hat sich Kyla auch selbst die Sprache der Menschen beigebracht, die sie manchmal beobachtet hat. Das alles ist ziemlich erstaunlich und ich konnte es teilweise nicht so wirklich glauben. Da es sich aber um ein Fantasy-Buch handelt, hab ich das mal einfach so hingenommen, dass Kyla nunmal so ist, wie sie ist. Obwohl ich mir dazu unbedingt eine Erklärung in den weiteren Bänden wünsche. Kylas Geschichte ist ziemlich interessant. Der Handlungsstrang rund um Olha und Zygal hat mir garnicht so schlecht gefallen. Auch wenn es die ganze Zeit ein großes Rätseln war und viele Fragen aufgeworfen wurden. Ich fand Olhas und Zygals Geschichte ziemlich bewegend und muss im Nachhinein sagen, dass ich die beiden definitiv mochte. Die anderen Charaktere mochte ich auch garnicht so ungerne. Quyntyr fand ich sympatisch, auch wenn er vielleicht etwas zu sehr auf die äußere Schönheit bedacht ist. Aber ich hoffe stark, dass er in dieser Hinsicht vielleicht noch etwas dazulernen wird. Die Herrscherin Paraila fand ich auch sehr interessant auch wenn ich mit ihren Handlungen oft so garnicht einverstanden war. Vor allem hat es mir nicht gefallen, wie leicht sie Kyla beeinflussen konnte. Ja, kein Wunder, Kyla war ja noch ein Kind zu der Zeit und diese sind nunmal leicht beeinflussbar. Aber da Kyla in sovielerlei Hinsicht etwas besonderes war, habe ich mir einfach auch erhofft, dass sie mit einer weiterentwickelten Fähigkeit, Dinge zu hinterfragen, ausgestattet ist. Aber auch hier erhoffe ich mir, dass Kyla vielleicht in Band 2 alles etwas mehr hinterfragt und beginnt ihren eigenen Weg zu gehen und unabhäniger wird. Auch der Handlungsstrang rund um Lanari hat mir gefallen. Es war defintiv mal erfrischend so etwas (das genauer auszuführen wäre leider ein Spoiler ^^) in einem Fantasybuch zu lesen.

Das Setting der Geschichte hat mir gut gefallen und auch den Hintergrund der undurchdringlichen Mauer fand ich spannend. Die Mischung aus Wissenschaft und eher Mittelaltersetting war teilweise etwas irritierend. Aber vielleicht gibt es auch hier zu eine Erklärung in Band 2. Generell werden in diesem Band viele Fragen aufgeworfen und leider nur ein Bruchteil davon wurde für mich zufriedenstellend beantwortet. Ich erhoffe mir vom zweiten Band also so einiges. Die Mischung aus Alltäglichem und Action war für mich ausgewogen. Das Ende ist definitiv ziemlich offen gehalten und lässte viele offene Fäden übrig, die hoffentlich im Folgeband gekonnt weitergesponenn werden.

Fazit:
Spannende Geschichte mit vielen offenen Fragen - von mir 4 von 5 Sternen ;)

Autorin:  Regina Raaf
Verlag: TWENTYSIX
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 5. Dezember 2016
ISBN-10:  3740713895
ISBN-13: 978-3740713898
Seiten: 364
(Daten beziehen sich auf die Print-Ausgabe)

Vielen Dank an die Autorin für das Reziexemplar <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen