Freitag, 29. September 2017

A Court of Thorns and Roses, Sarah J. Maas

Jetzt bin ich doch auch auf den Maas-Zug aufgesprungen. Hier meine Rezi zum ersten Teil ;)







Hier der Klappentext:
Feyre's survival rests upon her ability to hunt and kill - the forest where she lives is a cold, bleak place in the long winter months. So when she spots a deer in the forest being pursued by a wolf, she cannot resist fighting it for the flesh. But to do so, she must kill the predator and killing something so precious comes at a price ...Dragged to a magical kingdom for the murder of a faerie, Feyre discovers that her captor, his face obscured by a jewelled mask, is hiding far more than his piercing green eyes would suggest. Feyre's presence at the court is closely guarded, and as she begins to learn why, her feelings for him turn from hostility to passion and the faerie lands become an even more dangerous place. Feyre must fight to break an ancient curse, or she will lose him forever. The start of a sensational romantic fantasy trilogy by the bestselling author of the Throne of Glass series. Contains mature content. Not suitable for younger readers.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir gut. Die Darstellung von Feyre finde ich passend. Es gefällt mir, dass sie nicht ganz abgebildet ist und ein Teil der Vorstellungskraft überlassen bleibt. Die Dornen finde ich auch sehr schön. Sie passen definitv zum "Die Schöne und das Biest"-Motiv. Das Buch ist nämlich von diesem Märchen inspiriert.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Sprache wirkt teilweise poetisch und ist definitv besonders. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Feyre geschrieben.

Feyre ist eine vielschichtige Person. Sie ist wunderbar unperfekt. Sie hat ein gutes Herz. Manchmal handelt sie ohne vorher nachzudenken, was sie gerne mal in Schwierigkeiten bringt. Zudem ist sie sehr leidenschaftlich. Wenn sie liebt, dann mit allem was sie hat. Bisher ging es für sie immer ums Überleben. Für andere Gedanken blieben kaum Zeit, wodurch sie noch nie wirklich darüber nachgedacht hat, was sie vom Leben will. Es war sehr spannend, sie dabei zu begleiten, dass herauszufinden. Tamlin hat mir gut gefallen. Er gibt sich oft biestig, aber man erkennt sehr bald, dass er im Grunde einer von den Guten ist. Besonders gefallen hat mir auch Lucien. Er war ein wirklich toller Nebencharakter, den ich gleich in mein Herz geschlossen habe. Auch Rhysand hat mir gefallen. Ich bin schon so gespannt, wie es mit ihm weitergehen wird. Er ist auch ein erstaunlich vielschichtiger Charakter, der sicher noch viele unentdeckte Seiten hat. Gefallen hat mir auch Feyres Schwester Nesta. Zu Anfang konnte ich sie noch nicht wirklich leiden, aber im Laufe der Geschichte ist sie mir richtig ans Herz gewachsen.

Ich kam ehrlich gesagt, nicht ganz so gut in die Geschichte rein. Aber nach ein paar Kapiteln war ich dann endlich gefangen in der Geschichte. Man merkt immer wieder Akzente, dass es von dem oben genannten Märchen inspiriert ist, aber gleichzeitig wurde hier auch etwas vollkommen neues geschaffen. Zu Anfang gibt es noch nicht so viel Action. Langsam wurde ich mit Feyre gemeinsam in die Welt der Fae. Dadurch, dass es immer wieder etwas neues zu entdecken gab, blieb auch dieser Teil für mich spannend.  Das letzte Drittel war dann dafür ziemlich actionreich, aber auch sehr berrührend.


Fazit:
Toller Auftakt - von mir 4 von 5 Sternen ;)

Autorin: Sarah J. Maas
Verlag: Bloomsbury UK
Sprache: Englisch
Veröffentlichung: 5. Mai 2015
ISBN-10:  1408857863
ISBN-13: 978-1408857861
Seiten: 419

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen