Sonntag, 31. Dezember 2017

Anshar (Gesamtausgabe), Britta Strauß


Heute die Rezi zu einem Buch, das leider ziemlich lange auf meinem SuB lag.






Hier der Klappentext:
GESAMTAUSGABE! Dieses Buch enthält beide Anshar-Bände (Der Atem des Windes & Die Seele des Kiskanu). Solange ihre Erinnerung zurückreicht, wird Lillyan von einer Kreatur beschützt. Einer schattenhaften Gestalt mit nachtschwarzen Schwingen. Das Geheimnis ihres Wächters, so glaubt sie, wird immer eines bleiben. Bis eines Nachts das Unglaubliche geschieht, und ein Abenteuer beginnt, das sie an die Grenzen ihres Verstandes führt. Und weit darüber hinaus.
(Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Das Cover finde ich gesamt gesehen okay. Der Planet unten spiegelt sehr gut den Sci-Fi-Teil wieder und das küssende Pärchen oben illustriert gut den Liebesgeschichtenteil.

Der Schreibstil war flüssig zu lesen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von den unterschiedlichen Charakteren geschrieben (großteils Lillyan und Anshar), was durch den Namen am Anfang jedes Kapitels gekennzeichnet ist.

Anshar hat eine lange Geschichte, die ihm eine gewisse Melancholie verleiht. Trotzdem konnte ich mich eigentlich ziemlich gut mit ihm identifizieren. Lillyan mochte ich eigentlich auch. Sie ist stark und mutig. Einzig und allein habe ich nicht ganz verstanden, wieso die beiden nun plötzlich sooo verliebt ineinander sind. Ja, ein altes mysteriöses Wesen ist sicher faszinierend, aber verliebt man sich allein deswegen schon unsterblich in es? Dafür haben mir die Nebencharaktere gefallen. Anshars Bruder und die beiden Esoterik-Damen waren wirklich erfrischend.  Auch der Böswicht der Geschichte - Nakamori, hat mir gefallen. Man konnte sehr gut nachvollziehen, wieso sie tut, was sie tut- wenn es teilweise auch etwas extrem war.

Der Anfang der Geschichte hat mir gut gefallen. Man findet gemeinsam mit Lillyan heraus, dass sie einen mysteriösen Beschützer hat. Nun beginnt eine tolle Aufdeckung von innovativen Geheimnissen.
Der Mittelteil hat sich dann für mich leider etwas gezogen. Von mir aus hätte die Reise von den beiden etwas kürzer erzählt werden können.
Nakamori brachte dann wieder etwas Action in die Geschichte. Sie tut wirklich schreckliches, was auch ziemlich große Auswirkungen hat.
Das Ende war dann eigentlich ziemlich abgeschlossen, aber hinterlässt mich auch mit einem interessierten Blick auf die Zukunft der beiden.


Fazit:
Die Geheimnisse und Ideen der Autorin haben mir gefallen, der Anfang der Liebesgeschichte konnte mich leider nicht so wirklich überzeugen, gesamt gesehen hat mich das Buch aber unterhalten - von mir 4 von 5 Sternen ;)



Autorin:  Britta Strauß
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
Veröffentlichung: 8. August 2015
ISBN-10:  1516811534
ISBN-13:  978-1516811533
Seiten: 724
(Daten beziehen sich auf die Print-Ausgabe)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen